Samstag, 18. Oktober 2014

essence "Lash Princess" Mascara - et Prinzesschen auf dem Prüfstand!

Hiho meine Schnubbels!

Vor kurzem ist ein kleines Prinzesschen in das essence Regal eingezogen. Die "Lash Pricess" Mascara ist eine kleine Schönheit und ich konnte es kaum erwarten, sie auszuprobieren!

 Für den unschlagbaren Preis von 3,25 € schmiss ich die Mascara also in meinen Einkaufskorb im Müller meines Vertrauens. Wie ihr seht ist das Design der Verpackung wirklich süß gestaltet. Wer kann da widerstehen? Ich jedenfalls nicht.

Enthalten sind 12ml und neben dem aufgedrucktem Design wird der Deckel noch mit einem gummiertem Miederdesign geziert.

Das Bürstchen finde ich sehr interessant, es ist auf der einen Seite schmal und der anderen dicker (essence nennt es ein "Kobrabürstchen"), um optimales Volumen zu geben. Die Handhabung ist echt easy und unkompliziert. mit der flachen Seite trägt man die Mascara auf und mit der gerundeten verdichtet man das Produkt.

Hier mal meine Wimpern im Vergleich:

Ohne Mascara









Mit Lash Princess Mascara









Obwohl die Mascara ein dichteres Volumen verspricht, finde ich nicht, dass sie es nur minimal macht. Allerdings bin ich nicht enttäuscht, denn sie ist wirklich tiefschwarz und da ich eh schon volle Wimpern habe kann ich auf den Volumeneffekt verzichten. Schade ist es trotzdem, dass das Versprechen nicht so ganz eingehalten wurde.
Weil das Prinzesschen meine Wimpern etwas verklebt hat bin ich dazu übergegangen, vorher eine wimperntrennende Mascara zu benutzen und "Lash Princess" dann darüber zu geben. Das funktioniert eigentlich ganz gut.
Wie ihr seht könnte die Mascara auch ein bisschen mehr Schwung geben. Oder besser ausgedrückt: ein bisschen gleichmäßigerer Schwung wäre schön. Dieser ist da, aber meine Klimperwimpern schwingen eher so wie sie wollen und nicht ich. Kann sein dass es an meinen Wimpern liegt, dass sie in Punkto Volumen und Schwung nicht soooo dolle wirkt.
Sehr positiv hat mich die Haltbarkeit überrascht. Zwar gibts hier nach ein paar Stunden wieder Pandaäuglein, aber das liegt wirklich eher daran dass ich durch meine Dauermüdigkeit blinzel wie ein Reh im Scheinwerferlicht. Klar, dass sich da das Produkt eher überträgt. Die kleine Prinzessin hält aber weitaus länger als andere, die ich in letzter Zeit ausprobiert habe! Seeeehr schöööön.

Insgesamt bin ich der Meinung, dass es sich hier schon um eine gute Mascara handelt, man sollte nur keine riesigen Erwartungen haben. Vielleicht wird sich in Zukunft noch was an der Rezeptur tun, vielleicht bin ich auch einfach nur die einzige, bei der Mascaras nicht so tun wie sie sollten. Für den günstigen Preis kann man aber nicht allzuviel falsch machen. Und wer wie ich süße verpackungen sammelt stellt ihre Hoheit einfach in die Vitrine zum hübschen Verpackungshofstaat.

Na, habt ihr die "Lash Princess" auch schon gesichtet ?